Interventionsstrategien

Lehr-, Erziehungskräfte und Eltern sind häufig mit Konfliktsituationen konfrontiert, in denen ihr direktes Eingreifen – also Intervention statt Prävention – gefordert ist. Besonders belastend und herausfordernd sind Interaktionssituationen mit aggressiven Kindern und Jugendlichen. Im Seminar wird deshalb in einem erstem Schritt ein vertieftes Verständnis aggressiven Verhaltens und ein praxistaugliches  Beruteilungssystem aggressiver Verhaltensweisen erarbeitet. Darauf aufbauend wird ein umfassendes Spektrum bewährter Verhaltensstrategien zum Umgang mit den unterschiedlichen Aggressionstypen vorgestellt. Da das Verhalten in Stresssituationen auch und vor allem von der jeweiligen Haltung abhängt, werden im letzten Seminarabschnitt zentrale, Grundhaltungen im Umgang mit aggressiven Kindern und Jugendlichen aufgezeigt.

Bitte lesen Sie folgende Informationen zum Anmeldeprocedere: Fortbildungen

Rückmeldungen zum Seminar
"Das Seminar ist wie eine Tankstelle. Es hilft auf dem Weg zu einem liebevollen Umgang, der durch Faustlos ständig stabilisiert werden kann. Vielen Dank!"

"Das Seminar hat mir für den Umgang mit den Schülern wertvolle neue Impulse gegeben. Aber auch mein Verhalten den eigenen Kindern gegenüber habe ich neu überdacht und bin mit Ihren Worten gesprochen "positiv verstört". Herzlichen Dank für Ihre tollen Ideen!"

"Für den privaten und beruflichen Alltag habe ich wertvolle Denkanstöße bekommen, mein Verhalten zu reflektieren und meine jeweilige Zielsetzung zu überdenken, bzw. in den Focus zu rücken. Das Seminar ist eine Empfehlung für alle, die in der täglichen Kommunikation an eine bewusste Wahrnehmungsweise herangeführt werden wollen."

Dauer: 1 Tag (9 - 17 Uhr)

Gruppengröße: 12 - 21

Kosten: 129,00 Euro pro Person

Anfrage: seminare@h-p-z.de oder telefonisch unter 06221-18719560