Faustlos für Grundschulen

Faustlos ist ein hochstrukturiertes, wissenschaftlich fundiertes Präventionskonzept zur Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen mit dem Ziel, gewaltbereitem Verhalten vorzubeugen. Aufgrund der entwicklungspsychologischen Orientierung von Faustlos stehen für die unterschiedlichen Altersstufen jeweils speziell zugeschnittene Programme und Materialien zur Verfügung. Das Grundschul-Curriculum umfasst 51 Lektionen zur Vermittlung von Kompetenzen in den Bereichen Empathie, Impulskontrolle und Umgang mit Ärger und Wut. Der Faustlos-Koffer für Grundschulen enthält ein Manual, ein Handbuch und Bildmaterialien (incl. CD). Die Umsetzung des gesamten Programms erstreckt sich über einen Zeitraum von drei bis vier Jahren. In sämtlichen Lektionen setzen sich die Kinder auf verschiedenen Ebenen mit einer breiten Palette sozialer und emotionaler Kompetenzen auseinander und erweitern so schrittweise ihr gewaltpräventives Verhaltensrepertoire.

Voraussetzung für die Umsetzung von Faustlos ist die Teilnahme an einer entsprechenden Fortbildung durch das Heidelberger Präventionszentrum.

Grundschulen, die sich für Faustlos entscheiden, sollten sicherstellen, dass:

  • das Team vorab ausführlich über Faustlos informiert wurde und sich für das Programm entschieden hat
  • das Team vorab an einer Fortbildung durch das Heidelberger Präventionszentrum teilnimmt
  • eine kontinuierliche und regelmäßige Durchführung der Lektionen gewährleistet ist